1000 Etiketten ab 49 € - inklusive Versand! jetzt bestellen

Etiketten mit Veredelung

Mit veredelten Etiketten heben sich Ihre Produkte im Warenangebot klar ab und schaffen maximale Aufmerksamkeit.

 
  • Wählen Sie im Folgenden Ihr Produkt aus.
  • Wir leiten Sie auf den passenden Kalkulator weiter.

  • ab 2 Tage Produktionszeit
  • große Auswahl an Materialien
  • 100% freie Formate für alle Produkte
  • Veredelungen: Heißfolie, Laminat, Warndreiecke

Produktart auswählen

Etiketten mit Veredelungen für hochwertiges Produktlabeling

1. Was sind veredelte Etiketten?

Etiketten mit Veredelungen oder veredelte Etiketten sind Haftetiketten, deren Oberflächeneigenschaften durch verschiedene Veredelungsverfahren gezielt verändert oder verbessert wurden. Das Veredeln erfolgt unmittelbar nach dem Aufbringen des Druckmotivs. Die Veredelungen können funktioneller Art, rein dekorativer Art oder eine Kombination aus beidem sein.

Der Aufbau von Etiketten mit Veredelungen unterscheidet sich kaum vom generellen Aufbau von Haftetiketten. Den Unterschied machen die zusätzlichen Veredelungen auf der obersten Etikettenlage. Je nach Kundenwunsch können das eine oder mehrere Veredelungen sein. Wie alle Haftetiketten bestehen auch veredelte Etiketten aus mehreren Materiallagen; hier spricht man von einem Laminat. Zu diesen Lagen zählen das Obermaterial aus Papier oder Etikettenfolie, der darunter befindliche Klebstoff, die Trennschicht aus Silikon und das Trägermaterial.

Welche Eigenschaften Etiketten mit Veredelungen im Detail besitzen, hängt davon ab, ob die Aufkleber später draußen oder drinnen eingesetzt werden und natürlich vom jeweiligen Verwendungszweck. In erster Linie sind es die Veredelungen, die aus einem einfachen Haftetikett ein attraktives Kosmetik- oder widerstandsfähiges Chemieetikett machen. Mit unseren Veredelungstechniken ist es möglich, Ihr Produkt eindrucksvoll darzustellen und es noch besser von Konkurrenzprodukten zu unterscheiden.

Zu den Veredelungen, die Labelprint24 als professioneller Etikettenhersteller anbietet, gehören das Lackieren mit UV-Schutzlack, das Laminieren, die Heißfolienprägung, der digitale Heißfoliendruck und das Aufbringen von tastbaren Warndreiecken. Alle Veredelungen erfolgen mit modernster Technologie und in allerbester Qualität.

2. Typische Anwendungsgebiete von Etiketten mit Veredelungen

Etiketten mit Veredelungen kommen hauptsächlich aus zwei Gründen zum Einsatz:

Der erste Grund ist die Optimierung der Oberfläche zum besseren Schutz der Etiketten vor äußeren Einflüssen. Zu diesen Einflüssen zählen u.a. UV-Einstrahlung, Feuchtigkeit wie Regen und Wasserdampf, Chemikalien wie Säuren oder Laugen, mechanischer Abrieb, extreme Temperaturen, Salzwasser, Fette und Öle. Alle diese Faktoren sind in der Lage, ein unveredeltes Etikett unleserlich zu machen oder es im schlimmsten Fall vollkommen zu zerstören. Ein typisches Veredelungsbeispiel, um Etiketten besser zu schützen, ist die Laminierung.

Der zweite Grund, aus dem Etiketten häufig veredelt werden, ist die Verbesserung ihrer Optik und Haptik sowie des werbewirksamen dekorativen Erscheinungsbildes. Ein typisches Beispiel, um diese Effekte zu erreichen, ist die Heißfolienprägung.

2.1 Beispiele für branchentypische Anwendungen von Etiketten mit Veredelungen

Beispiele für veredelte Etiketten sind u.a.:

  • Produktetiketten
  • Weinetiketten
  • Kosmetiketiketten
  • Chemieetiketten  
  • Flaschenetiketten
  • Bieretiketten
  • Sicherheitsetiketten
  • Tiefkühletiketten 
  • Lebensmitteletiketten
  • No-Label-Look-Etiketten
  • Nassleimetiketten
  • Banderolen
  • Dosenetiketten
  • Gewürzetiketten
 

Für die Kennzeichnung von Erzeugnissen der chemische Industrie werden Chemieetiketten aus Papier und Folie benötigt. Die Anforderungen an die Kennzeichnung in dieser Branche sind sehr streng geregelt. Besonders wichtig für das Produktlabeling von Chemikalien ist es, dass alle Informationen, wie Inhaltsstoffe, Gewicht, Warnhinweise u.v.m., dauerhaft gut lesbar und, je nach Produkt und Verarbeitung, säure-, laugen- , UV- oder lösemittelbeständig sind. Sie müssen abriebfest und resistent gegen Chemikalien und Lösungsmitteln sein und eine lange Lebensdauer besitzen. Um diese Eigenschaften zu gewährleisten, werden Chemieetiketten aus Etikettenpapier in der Regel veredelt. Dabei kommt es nicht auf die Schönheit an, sondern auf Schutz und Haltbarkeit. Deshalb bekommen viele Chemieetiketten aus Papier eine Lackierung mit UV-Schutzlack. UV-härtende Lacke sind in Sekundenschnelle ausgehärtet und danach kratzfest und unempfindlich gegen Chemikalien, Öle, Fette und Feuchtigkeit. Ein Verblassen der Farben und damit die Verschlechterung der Lesbarkeit ist ausgeschlossen.

Etiketten mit dekorativen Veredelungen werden z.B. für Kosmetikartikel sowie hochwertige Lebensmittel und Getränke benötigt. Diese Artikel stehen in den Supermarkt-Regalen in mehreren Reihen dicht an dicht mit den Produkten der Mitbewerber. Mithilfe eines ausgefallenen Verpackungsdesigns, das sich von der Masse abhebt, kann man erreichen, dass der Verbraucher nach dem Artikel greift, den er entweder kennt oder der ihm spontan positiv ins Auge fällt. Für diesen verkaufsfördernden Zweck sind z.B. Heißfolienprägungen oder partielle Lackierungen ideal geeignet, da sie das jeweilige Produkt edel und hochwertig erscheinen lassen.

3. Die Herstellung von Etiketten mit Veredelungen

3.1 Materialien

Auch Etiketten mit Veredelungen werden vor der Veredelung aus Etikettenpapier-Laminat oder aus Folienlaminat hergestellt. Als Etikettenfolie wird Polypropylen, PVC und Polyethylen verwendet. Entscheidend für die Materialauswahl ist der spätere Einsatzbereich der Etiketten. Vor allem im Freien sind Folienetiketten Papieretiketten vorzuziehen, da hier der Kontakt mit Flüssigkeiten und UV-Einstrahlung an der Tagesordnung ist. Optional gibt es die Möglichkeit, ein Papieretikett mit einem Schutzlaminat zu veredeln.

3.2 Druckverfahren

Zur Herstellung von bedruckten Etiketten mit Veredelungen kommen bei Labelprint24 moderne digitale Drucksysteme zum Einsatz. Der Digitaldruck zeichnet sich durch brillante Farben, eine hervorragende Druckqualität und Kostenvorteile im Vergleich zu herkömmlichen Druckverfahren aus. Darüber hinaus ermöglicht der Digitaldruck die preiswerte Produktion von Kleinauflagen und eine unkomplizierte Personalisierung der Etiketten mit wechselnden Motiven und Codierungen. Bei Labelprint24 können Sie alle Etiketten mit Veredelungen in rechteckigen und runden Standardformaten auf der Rolle drucken lassen. Wir fertigen auch runde Etiketten oder rechteckige Aufkleber in individuellen Größen.

3.3 Welche Veredelungen gibt es

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, ein Etikett zu veredeln und so dessen emotionale Wirkung zu verstärken. Auch die Kosten dafür sind sehr unterschiedlich. Sie hängen unmittelbar mit dem Kundenwunsch, dem Grad der Veredelung und der verwendeten Druck- und Weiterverarbeitungstechnologie zusammen. Zu den bei Labelprint24 verfügbaren Veredelungen zählen matte und glänzende UV-Schutzlackierungen, Laminierungen, Heißfolienprägungen, der digitale Heißfoliendruck und das Aufbringen eines tastbaren Warndreiecks.

3.3.1 Die UV-Schutzlackierungen

Matte und glänzende UV-Schutzlacke sind heute aus der Etiketten-Produktion nicht mehr wegzudenken. Meist dienen sie dazu, die Oberfläche gegen Verschmutzen, Kratzer, Abrieb, Scheuerstellen oder Feuchtigkeit zu schützen. UV-Lacke schützen das Etikett aber nicht nur vor Umwelteinflüssen, sondern werden auch für unterschiedliche Gestaltungsvarianten eingesetzt. Der Lack wird inline, also in den Druckprozess integriert, aufgetragen und sofort im Anschluss mit UV-Licht bestrahlt. Dieser Prozess bewirkt, dass die Fotoinitiatoren im UV-Lack reagieren und die Kunstharzteilchen sich unmittelbar vernetzen können. Innerhalb von Sekunden ist der UV-Lack ausgehärtet und die Etikettenrolle kommt trocken aus der Maschine. UV-Lacke schützen das Papieretikett vor Vergilbung. Je nach dem verwendeten Lack glänzt die Oberfläche der Etiketten brillant oder wirkt matter.

3.3.2 Die Laminierung

Wenn es um einen 100%-igen Schutz der Oberfläche geht oder um einen besonders hochwertigen Glanzeffekt, ist die Folienlaminierung eine optimale Lösung. Beim Laminieren wird eine hauchdünne Kunststofffolie, etwa aus Polyester, ein- oder beidseitig auf das Papieretikett aufgetragen. Dafür stehen verschiedene Folien zur Verfügung: Mattfolien, Glanzfolien oder Softtouch-Folien. Die Laminierfolie schützt aber nicht nur vor Qualitätseinbußen, sondern veredelt die Oberfläche auch optisch und haptisch. Etiketten mit laminierter Oberfläche wirken edler und hochwertiger als andere Drucksachen. So erzielt man mit Hochglanzfolie einen viel höheren Glanzeffekt als durch eine Glanzlackierung.

3.3.3 Die Heißfolienprägung

Für einen besonders glänzenden und hochwertigen Auftritt Ihrer Etiketten mit Veredelungen eignet sich die Heißfolienprägung. Das Heißfolienprägen ist das Übertragen von Prägefolien mittels Drucks und Wärme auf das zu veredelnde Material, ohne den Bedruckstoff dabei zu verformen. Dazu benötigt man einen Prägestempel und eine spezielle Heißprägefolie. Heißprägefolien gibt es in unterschiedlichen Ausführungen als Gold-, Silber- oder Farbfolie, aber auch Effektfolien oder Hologrammfolien stehen zur Verfügung. Diese Prägefolien bestehen aus mehreren Schichten, einer Transferschicht und einer Haftschicht.

3.3.4 Der digitale Heißfoliendruck

Mit modernen industriellen Digitaldrucksystemen kann nicht nur digital gedruckt, sondern auch veredelt werden. Ein Beispiel dafür ist der digitale Heißfoliendruck. Beim digitalen Heißfolienprägen wird kein Prägewerkzeug mehr benötigt, sondern die Transferschicht einer speziellen silbernen oder goldenen Prägefolie auf digital vorgedruckte Tonerschichten übertragen. Bei Temperaturen über 80 °C schmelzen die thermoplastischen Bestandteile der mehrschichtigen Folie. Unter gleichzeitiger Ausübung von Druck lösen sich die farbgebenden Metallic-Schichten und verbinden sich mit den Tonerpartikeln. Eine Formänderung des Bedruckstoffes findet dabei nicht statt. Anschließend kann die fest fixierte Folie im Digitaldruck weiter bedruckt werden.

3.3.5 Das tastbare Warndreieck – digital Embossing

Druckt man mehrere Lagen UV-Lack an ein und derselben Stelle punktuell übereinander, lassen sich tastbare Warndreiecke für Blinde und Sehbehinderte erzeugen. Der UV-Lack trägt auf dem Etikett auf und wird haptisch fühlbar. Die transparenten Lackpunkte werden für diesen Effekt bis zu 50-mal übereinander gedruckt. Dieses Verfahren kann, statt einer Prägung, zur Kennzeichnung und als Fälschungsschutz-Element von Pharmaverpackungen genutzt werden: man nennt es auch digital Embossing.

4. Die Vorteile von Etiketten mit Veredelungen:

Veredelte Etiketten von Labelprint24 sind ideal dafür geeignet, um funktionelle und dekorative Eigenschaften von Haftetiketten weiter zu verbessern. Unsere Etiketten sprechen mehrere Sinne gleichzeitig an, wecken Emotionen und vermittelt so bei Ihren Kunden einen bleibenden Eindruck. Die wichtigsten Vorteile unserer Etiketten mit Veredelungen haben wir noch einmal kurz für Sie zusammengefasst:

  • Dekorative, glänzende Oberflächen
  • Langlebigkeit und gute Haltbarkeit
  • Für Anwendungen im Freien geeignet
  • Die Etiketten heben sich von der Masse ab
  • Für angenehme haptische Effekte
  • Mehr Aufmerksamkeit für Ihr Produkt
  • Sie verbessern die Wertigkeit des Produkts
  • Schutz gegen Abrieb, Schmutz und Feuchtigkeit
4.8/5 Kundenstimmen: 545

Cookies erleichtern die Bereitstellung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Cookie Informationen