Personalisierte Müslidosen und digital bedruckte Laminattuben bei Labelprint24

Personalisierte Müslidosen und digital bedruckte Laminattuben bei Labelprint24
„Mass Customization“ spielt im Verpackungsdruck eine immer wichtigere Rolle. Gerade im Online-Versand steigt die Zahl der Händler, die ihrer Kundschaft personalisierte Verpackungen anbieten. Der Online-Service Labelprint24 unter dem Dach der Harder-Online GmbH hat sich auf individuelle Etikettenlösungen und den kompletten Service aus einer Hand rund um Verpackungsmittel aller Art spezialisiert. Unter anderem vertraut der Frühstücks-Cerealien-Hersteller „mymuesli“ auf die Dienste von Labelprint24 und bietet personalisierte Müslidosen an.

MyMuesly Gründer Philipp Kraiss

Die modern gestalteten Müslidosen sorgen für die Wiedererkennbarkeit der mymuesli-Produkte. Gleichwohl lassen sie sich im Bestellprozess stark personalisieren. (Bild: mymuesli/Viktor Strasse)

Die Harder-Online GmbH wurde vor mehr als 50 Jahren im baden-württembergischen Weingarten als reine Akzidenzdruckerei gegründet. Der Produktionsstandort befindet sich heute im sächsischen Zeithain. Vom Produzenten gelegentlich anfallender Drucksachen habe man sich zum Spezialisten für Verpackungslösungen aus Karton, Papier und Folie entwickelt, berichtet Firmenchef Stefan Harder. Sein Unternehmen zeichne aus, dass alle Leistungen bis hin zur Software mit modernsten Mitteln selbst erbracht würden, hebt Harder hervor. Von dem großen Unternehmens-Know-how profitieren auch die Kunden, denn ihnen werden Technologie- und Produktentwicklung sowie Prozess- und Qualitätsmanagement angeboten.

Lieferzeit direkt online berechnen

Dreh- und Angelpunkt des Serviceangebots von Labelprint24 ist die Homepage. Hier können Etiketten, Faltschachteln und Laminattuben direkt online kalkuliert, Lieferzeiten berechnet und schließlich Aufträge erteilt werden. Das gilt auch für komplexe Aufgaben wie das Erstellen von Multilayer-Etiketten, Booklet-Etiketten oder Sandwichetiketten. Die verlässliche Preis- und Lieferzeitinformation sei ein dicker Pluspunkt im Labelprint24-Angebot, betont Stefan Harder: „Meines Wissens gibt es keine weiteren Anbieter mit Online-Lieferzeitenberechnung im System.“

Stefan Harder Labelprint24

„Wir drucken in Zeithain, aber arbeiten und entwickeln in der Cloud.“ Stefan Harder, Geschäftsführer der Harder-Online GmbH

Der Service lohnt sich bereits für geringe Stückzahlen, denn bei Labelprint24 werden Aufträge ähnlicher Art gebündelt, bis die Digitaldruckmaschinen optimal ausgelastet sind. Für den Kunden macht sich dies in günstigen Preisen bemerkbar.

Wie tief sich Individualisierungsoptionen in Produktionsprozesse implementieren lassen, wird an der Kooperation von Labelprint24 mit „mymuesli“ deutlich. Das 2007 gestartete Passauer Start-up ist bekannt dafür, dass sich seine Kunden ihr Lieblingsmüsli zusammenstellen können. Am besten geht das natürlich über die Internetseite. mymuesli gibt es aber auch in mehr als 35 eigenen Läden und in über 1.500 Supermärkten.


Über 1.000 personalisierte Etiketten pro Tag

Bereits seit einiger Zeit unterstützt die Harder-Online GmbH mymuesli dabei, die Müslidosen variabel mit den jeweils passenden Zutatenlisten zu bedrucken. Entsprechende Technologie wurde am Produktionsstandort des Müsliversands implementiert.

Seit dem Frühjahr dieses Jahres haben beide Unternehmen den Schritt in die Vollindividualisierung der mymuesli-Dosen unternommen. Nutzerinnen und Nutzer können ihre persönlichen Mischungen nun in Unikate abfüllen lassen. Online lassen sich Namen für das eigene Produkt und individuelle Dosendesigns auswählen.

MyMuesly Cranberry Pistazie Granola

Nutzer von mymuesli können nicht nur ihr Müsli selbst zusammenstellen, sondern auch die Verpackung stark individualisieren. (Bild: mymuesli/Viktor Strasse)

Damit diese fortgeschrittene Produktpersonalisierung reibungslos abläuft, haben Labelprint24 und mymuesli die Produktionsprozesse von der Bestellschnittstelle über die Digitaldruckmaschinen bis zum Versand intensiv unter die Lupe genommen und angepasst. Immerhin musste dafür gesorgt werden, dass mehrere Tausend Dosen pro Tag korrekt bedruckt wurden.

Die gefundene Lösung basiert darauf, dass der individualisierte Druck bei Harder-Online in Zeithain durchgeführt wird, nicht am Produktionsstandort von mymuesli. Dazu wurde eine Schnittstelle zwischen dem mymuesli-ERP-System und den Drucksystemen von Labelprint24 geschaffen. Aus den Kundenbestellungen auf der mymuesli-Website werden Druckdatensätze erzeugt, die jeweils nachts zu Labelprint24 übertragen werden. Die Daten werden geprüft und dann auf Etikettenrollen gedruckt – inklusive optionaler metallisierender Veredelungseffekte.

Der Druckprozess wird kameraüberwacht. Die Kamerabilder werden mit den Bestelldaten abgeglichen. So wird überprüft, ob die im Bestellsystem vorgesehenen Etiketten auch ordnungsgemäß gedruckt und weiterverarbeitet wurden. Etwa zwölf Stunden vergehen von der Druckdatenübertragung bis zum Versand der bedruckten Etikettenrollen an mymuesli, wo sie dann auf die Müslidosen aufgeklebt werden.
 

Laminattuben Labelprint24

Laminattuben wie diese können jetzt direkt bedruckt werden. (Bild: Harder-Online GmbH)


Laminattuben digital bedrucken

Neben Großkunden wie mymuesli sind kleine und kleinste Pharmaunternehmen ohne eigene Verpackungsinfrastruktur wichtige Zielkunden für die Harder-Online GmbH. Alle Produktionsräume im Werk Zeithain sind HACCP- und GMP-konform und entsprechen somit den Anforderungen für die geforderte und sichere Packmittelproduktion.

Entsprechend richtet sich die aktuelle Produktneuheit von Labelprint24 an Pharma- und Kosmetikanbieter: direkt im digitalen Offsetdruck bedruckte Laminattuben. Eine entsprechende Tubenlaminatanlage hat im Zeithainer Werk von Harder-Online ihren Betrieb aufgenommen. Das ABL- oder PBL-Laminat wird direkt auf Rollen bedruckt und auf Maß geschnitten. Die Tube kann außerdem mit verschiedenen Verschlüssen wie Flip-Top-Kappe oder Drehverschluss versehen werden. Über die Laminattube hinaus bietet Labelprint24 auch den Druck passender Beipackzettel und Faltschachteln für die Tuben an.

Schon ab einer Stückzahl von 1.000 ist der Tubendruck für die Kunden interessant, erläutert Stefan Harder, zumal die Digitaltechnologie alle Möglichkeiten der Produktindividualisierung eröffne. Neben Pharma- und Kosmetikprodukten seien die Tuben auch für technische Öle und Fette geeignet.


4.8/5 Kundenstimmen: 338

Cookies erleichtern die Bereitstellung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Cookie Informationen