Druckerei auf Wachstumskurs

Druckerei auf Wachstumskurs
In der Produktionshalle An der Borntelle 4 in Zeithain fertigt Labelprint24 verschiedenste Verpackungen.
Seit einem Jahr stellt Labelprint24 Etiketten und Verpackungen in Zeithain her. Dort stößt das Unternehmen nun an Grenzen.


Zeithain. Die Produktionshalle wirkt wie eine andere, klarere Welt: Die quaderförmigen Drucker summen und klicken leise vor sich hin. Das Deckenlicht spiegelt sich auf dem weißen Boden. Ab und an versprühen kleine Düsen Wasser in der Halle. „Auf diese Weise halten wir die Luftfeuchtigkeit bei circa 40 bis 45 Prozent“, sagt Roman Kasper. „Die idealen Bedingungen zum Bedrucken von Papier.“

Kasper ist Marketingdirektor der Harder-Online GmbH, die in der Branche besser unter dem Namen Labelprint24 bekannt ist. Seit November 2017 druckt das Unternehmen im Zeithainer Gewerbegebiet An der Borntelle 4 Etiketten und Verpackungen für ganz Europa. Mittlerweile gehen die Produkte auch auf den amerikanischen Markt. Und jetzt steht das erste Jubiläum am neuen Standort bevor.
 

Es glänzt und strahlt in der Produktionshalle von Labelprint24. Vor fast einem Jahr zog das Team um Marketingdirektor Roman Kasper (Bild) und Geschäftsführer Stefan Harder nach Zeithain ins alte Elektrolager, das zuletzt als Asylunterkunft genutzt worden war. Seither arbeiten hier die Drucker auf Hochtouren.

 

Passend dazu hat sich die Digitaldruckerei einen weiteren Grund zum Feiern geschaffen: Vor wenigen Wochen ist das Unternehmen in die Produktion von Laminattuben eingestiegen. Gemeint sind damit aluminium- beziehungsweise kunststoffbasierte Tuben für Kosmetik, Zahnpasta oder Lebensmittel. „Hier haben wir eine Marktlücke erkannt“, verrät Roman Kasper. „Als uns auffiel, dass viele Hersteller die Laminattuben kaufen und sie dann mit Etiketten bekleben, haben wir uns gesagt, dass wir doch auch gleich die Tuben bedrucken könnten.“ Gesagt, getan. Mittlerweile steht eine moderne, hochkomplexe Maschine in der Produktionshalle, mit der Bahnen aus Kunststoff bedruckt, beschnitten, gerollt, zusammengeschweißt und mit eine Öffnung versehen werden. Fertig ist die Tube.

„Damit haben wir unser Portfolio weiter gestärkt. Jetzt haben wir von der Laminattube über die passenden Packzettel bis hin zur bedruckten Faltschachtel alles im Angebot“, sagt Roman Kasper. Außerdem fertigt das Unternehmen sogenannte Sandwichetiketten zum Abziehen und Booklets, die wie kleine Bücher aussehen und oft auf Reiniger oder andere Chemikalien geklebt werden, um dort die Sicherheitshinweise aufzudrucken.

„Wir arbeiten in einer Wachstumsbranche.“ Folglich wird auch das Unternehmen immer größer. Derzeit arbeiten 70 Mitarbeiter für Labelprint24, circa 45 davon am Standort in Zeithain. Der Rest sind Vertriebskräfte und IT-Fachmänner in Frankfurt, Weingarten oder Tschechien. Dazu kommen drei Auszubildende, die den Beruf des Medientechnologen in Zeithain erlernen. Dass heute überhaupt dort produziert wird, hatte mit dem Platzmangel in Großenhain zu tun. Damals stieß der Spezialist für Verpackungsdruck an seine Grenzen. Ein neuer Standort musste her. Da man eine Halle ohne Säulen suchte, um die Drucker frei aufstellen zu können und Zeithain für die Mitarbeiter günstig lag, entschied man sich für einen Umzug ins ehemalige Elektrolager. Dort stößt man nun schon wieder an die Grenzen. Lieferungen werden teilweise in Containern neben dem Gebäude zwischengelagert.

Anbau soll kommen

Ein erneuter Umzug steht aber nicht zur Debatte. „Wir kennen die Branche und haben den Standort damals natürlich mit Voraussicht gewählt“, sagt Roman Kasper. „Deshalb werden wir uns hier nun auch vergrößern. Auf dem Gelände ist noch ausreichend Platz für einen Anbau.“

Während Kasper über die Zukunft des Unternehmens erzählt, verrichten die quaderförmigen Drucker unaufhörlich ihre Arbeit. Große Rollen werden mit Etiketten bedruckt und an eine andere Maschine weitergegeben, die die Etiketten erst zuschneidet und anschließend wieder auf eine andere Rolle spult. Sieht man hier das Erfolgsrezept von Labelprint24? Roman Kasper nickt. „Jede dieser Rollen wird für den exakten Kundenwunsch aufbereitet. Vorher hat der seinen Auftrag völlig transparent auf unserer Website kalkulieren können.“

Schnelligkeit, Offenheit und Individualität – das sind die Schlagworte, die man in der Produktionshalle immer wieder hört. Immerhin ist man bei Labelprint24 auch reichlich stolz auf sein Angebot. Das laut Roman Kasper nicht lange auf die nächste Erweiterung warten müssen wird. „Doch erst einmal werden wir die Produktion der Laminattuben in unserem Programm verankern“, sagt der Marketingdirektor. Und vielleicht ein wenig den ersten Geburtstag am Standort in Zeithain feiern. Auch wenn es nicht der Letzte sein wird.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Cookie Informationen