Blog - Gern gelesen
Blog

Etikettendruck & Co. - Häufige Fragen

Immer wieder bekommen wir von unseren Kunden interessante Fragen gestellt, welche wir natürlich gerne beantworten. Dennoch haben wir uns dazu entschlossen, einen kleinen Beitrag zu diesem Thema zu verfassen und unseren Kunden eine kleine Hilfestellung im Dschungel des Etikettendrucks an die Hand zu geben.

Sie brauchen noch mehr Informationen zum anlegen von Druckdaten für verschiedene Produkte? -> Druckdaten und Datencheck

1.) Wo kann ich meine Druckdaten hochladen?

Um Ihre Druckdaten für individuelle Rollenetiketten, Haftnotizen oder andere Produkte hochzuladen, müssen Sie erst den Bestellvorgang komplett abgeschlossen haben. Danach gelangen Sie auf eine Seite, welche Ihnen die Möglichkeit bietet, Ihre Druckdaten hochzuladen. Sollten Ihre Daten die 30 MB Grenze überschreiten, geben wir Ihnen die Chance, Ihre Daten auf unseren Upload-Server hochzuladen. Schreiben Sie uns dazu einfach eine Email und Sie erhalten von uns die Zugangsdaten.

2.) Bezieht sich die Gesamtauflage bei den Haftnotizen auf die Blöcke oder auf die Blattanzahl?

Natürlich ist bei der Kalkulation der Haftnotizen die Anzahl der Blöcke gemeint. Die Blattanzahl kann separat ausgewählt werden. Sie können hier zwischen 25, 30, 50 und 100 Blatt pro Block wählen. So einfach lässt sich ein Haftnotizblock berechnen. Der Preis wird Ihnen sofort am Ende der Seite angezeigt und Sie können selbst variieren, wenn Sie die Blattanzahl, die Auflage, die Farbigkeit, die Größe oder das Papier anders wählen.

3.) Welche Auflösung müssen die von mir gesendeten Druckdaten haben?

Um ein hochwertiges, gestochen scharfes Druckbild zu erhalten, ist eine Auflösung von 300 DPI (dots per inch) zwingend notwendig. Niedrigere Auflösungen können wir leider nicht verarbeiten, da wir hier keinen perfekten Druck garantieren können. Bitte beachten Sie auch, dass das Format im Verhältnis zum Druckergebnis korrekt angelegt ist.
Zum Beispiel: Ihr bedrucktes Etikett wird eine Endgröße von 2×2 cm haben. Dann legen Sie Ihre Datei auch auf diese Größe an. Sollte Ihr Etikett randabfallend sein, beachten Sie bitte den Anschnitt von 2mm rundum.

4.) Wie lege ich meine Druckdaten an?

Natürlich ist es uns am liebsten, wenn Sie uns Ihre Druckdaten als PDF senden. So haben wir die wenigsten Probleme beim Weiterverarbeiten der Dateien. Natürlich nehmen wir aber auch sogenannte „offene Daten“ an. Das sind z.B. Dateien direkt aus InDesign (.indd), aus Photoshop (.psd) oder anderen Grafikprogrammen. Sollten wir bei den offenen Daten noch Hand anlegen müssen, informieren wir Sie natürlich im Vorfeld und klären Sie über etwaige Satzkosten auf.

5.) Was ist eigentlich CMYK und warum braucht man das für den Druck?

Die Bezeichnung CMYK setzt sich aus den einzelnen Farben zusammen. C = Cyan, M = Magenta, Y = Gelb und K = Schwarz. Diese vier Farben sind z.B. für den Etikettendruck immens wichtig. Aber auch für den Druck von allen anderen Druckprodukten ist eine Farbzusammensetzung von CMYK unabdingbar. Für die Arbeit am Bildschirm wird meist der RGB-Farbraum (Rot/Grün/Blau) verwendet. Deshalb ist es äußerst wichtig, dass der Farbraum vorher auf CMYK umgestellt wird.
Durch die Zusammensetzung von Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz ist fast jede erdenkliche Farbe mischbar. So entsteht ein Farbraum, der 16,7 Mio. Farben umfasst!

CMYK Farben Farbvorschau

Wenn Sie noch weitere unbeantwortete Fragen haben, sind wir natürlich gerne für Sie da. Telefonisch und per Email.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Cookie Informationen